Home Mehr ThemenAuto & Motorrad Winterreifen oder Allwetterreifen? Tipps & Kaufberatung

Winterreifen oder Allwetterreifen? Tipps & Kaufberatung

by Tom
Winterreifen

WinterreifenDraußen wird es wieder kühler, die Blätter fallen und auf den Straßen wird es glatt. Zeit, deine Autoreifen an die Wetterverhältnisse anzupassen! Sommerreifen werden eingelagert und Winterreifen montiert.

Oder reichen vielleicht auch Allwetterreifen? Alles Wichtige dazu erfährst du hier.

Das Wichtigste vorab:

  • Gute Winterreifen sind besser als Allwetterreifen.
  • Für den Sommer sind Winterreifen nicht geeignet.
  • Allwetterreifen sind für Stadtautos ausreichend, für verschneite Berge weniger.
  • Wichtig ist ein ausreichendes Profiltiefe!

 

Verschiedene Winterreifen-Arten in der Übersicht

Bei der Frage, was denn nun besser ist – ein Wechsel aus Sommer- und Winterreifen oder Allwetterreifen, scheiden sich die Geister. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile.

Bei beiden Reifenarten besteht bei winterlichen Straßenverhältnissen wie Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte Versicherungsschutz. In ihrer Handhabung sind die Reifen jedoch durchaus unterschiedlich und auch in Hinblick auf Kosten, Aufwand und Sicherheit unterscheiden sie sich voneinander.

Hier beide Reifenarten im Überblick:

Reifen-Art Beschreibung
 Allwetterreifen
  • Allwetterreifen bieten sich vor allem für Regionen an, in denen der Winter nicht allzu stark ausfällt.
  • Da man sich beim Gebrauch von Allwetter – oder Ganzjahresreifen den lästigen Reifenwechsel spart, sind Allwetterreifen kostengünstiger als ein halbjährlicher Reifenwechsel.
  • Fahrer, die nur wenig unterwegs sind, haben bei der Nutzung von Allwetterreifen zudem den Vorteil, dass sie Reifen nicht unnötigerweise frühzeitig ersetzen müssen. Das Risiko besteht, da Reifen altersbedingt porös werden.
Winterreifen
  • Winterreifen sind so zusammengesetzt, dass sie sich perfekt für sehr niedrige Temperaturen eignen.
  • Das Material ist so konzipiert, dass Winterreifen auch bei Kälte weich sind und beim Bremsen griffig bleiben.
  • Das Profil der Reifen kombiniert für Wärme und Nässe entwickelte Längsrillen mit Profiblock-Verzahnungen, die bei Eis, Schnee und Glätte hilfreich sind.

 

Tipp: Allwetterreifen sind in der Regel mit dem M+S-Zeichen, einer Schneeflocke oder dem Alpine-Symbol gekennzeichnet. Diese Zeichen besagen, dass die Reifen unter die gesetzlich zugelassenen Winterreifenmodelle fallen und bei Nutzung auch bei winterlichen Verhältnissen Versicherungsschutz besteht.

Welche Winterreifen kaufen?

Reifen unterscheiden sich in ihrer Qualität und in der Profilstärke von Hersteller zu Hersteller. Hier findest du die wichtigsten Punkte, auf die es beim Kauf ankommt.

  • Größe: Die Reifengröße muss exakt zu deinem Auto passen. Die passende Größe findest du mit den Angaben im Fahrzeugschein leicht heraus.
  • Profiltiefe: Wer gebrauchte Reifen kauft, sollte darauf achten, dass die Profiltiefe noch gut ist. Unter 4 mm nimmt die Fahrsicherheit stark ab. Ein Reifen sollte allerdings auch mit einer guten Profiltiefe nach maximal 6 Jahren ausgetauscht werden, da das Material dann anfängt, porös zu werden.
  • Materialqualität: Minderwertige Gummimischungen sorgen für einen höheren Spritverbrauch und bieten auch weniger gute Fahreigenschaften.
  • Winterreifen Test: Die aktuellsten Reifenmodelle werden häufiger mal von Testportalen wie etwa der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen. Wenn du dich für einen der Winterreifen Testsieger entscheidest, triffst du in jedem Fall eine sichere Wahl.

Keine Produkte gefunden.

Winterreifen Hersteller und Marken

Zu den beliebtesten Winterreifen Herstellern und Marken gehören zum Beispiel folgende:

FAQ

Zum Thema Winterreifen und deren Verwendung haben viele Autofahrer Fragen. Einige davon beantworten wir dir hier.

Können Sommerreifen im Winter gefahren werden?

Wer fast nur Kurzstrecken fährt oder immer in der Stadt unterwegs ist, mag dazu verleitet sein, sich den Umstieg von Sommer- auf Winterreifen ganz zu sparen. Hiervon wird jedoch dringend abgeraten. Denn das Material von Sommerreifen ist so beschaffen, dass es sich bei niedrigen Außentemperaturen stark verhärtet. Deshalb verlieren Sommerreifen schnell den Bodenkontakt zum kühlen Asphalt und rutschen auch, wenn die Fahrbahn weder zugeschneit noch vereist ist. Dadurch verlängern sich Bremsweg und Reaktionsgeschwindigkeit, das Fahren wird unsicherer.

Übrigens: Auch von der Verwendung von Winterreifen im Sommer wird abgeraten. Denn diese sind nicht für hohe Temperaturen ausgelegt und bieten im Sommer keine optimalen Fahr- und Bremsgeigenschaften!

Wann Reifen wechseln?

Wer sich dazu entscheidet, saisonal Sommer- und Winterreifen zu nutzen, muss regelmäßig Reifen wechseln lassen. Dies geschieht meist im Oktober. Wenn die Temperaturen sinken, sollte schnell ein Termin für den Wechsel geplant werden. Viele Werkstätten bieten diesen Service zu einem günstigen Preis an, jedoch solltest du rechtzeitig einen Termin reservieren. Natürlich kannst du deine Reifen auch selber wechseln. Ab und zu wird allerdings das professionelle Auswuchten in der Werkstatt empfohlen, damit die Reifen gleichmäßig laufen.

Winterreifen oder Allwetterreifen – was ist besser?

Anders als Allwetterreifen laufen Winterreifen besonders in der kalten Jahreszeit zu Bestleistungen auf. Ihr Material setzt sich so zusammen, dass es bei Kälte elastisch bleibt und so auch bei Minusgraden eine hohe Fahrstabilität und kurze Bremswege ermöglicht. Das macht die Reifen besonders empfehlenswert für Fahrer aus Regionen, in denen die Temperaturen im Winter extrem fallen und es glatt werden kann. Auch für Fahrer, die weite Strecken zurücklegen, auf denen es zu Temperaturschwankungen und Wettereinbrüchen kommen kann, empfehlen sich Winterreifen.

 

Wo Winterreifen kaufen?

Reifen gibt es in allen Fachgeschäften für Autozubehör, aber auch online kannst du sie dir bequem nach Hause bestellen.

Hier findest du eine Liste mit Winterreifen:

Keine Produkte gefunden.

Fazit: Winterreifen sind Pflicht, wenn die Temperaturen deutlich sinken. Warte nicht zu lange mit dem Wechsel, um auf glatten oder verschneiten Straßen optimal gerüstet zu sein. Alternativ kannst du dir auch Allwetterreifen kaufen, die Sommer wie Winter gefahren werden dürfen. Allerdings sind hier die Fahreigenschaften nicht ganz so gut wie es bei richtigen Winterreifen der Fall ist. Falls du deinen Winterurlaub in den Bergen planst, sind Winterreifen ein Muss.

Auch interessant:

 

Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Related Articles

Leave a Comment

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com